Ziel des „Pflegeservice Nürnberg"

ist die ganzheitliche Pflege und Betreuung von kranken, alten und behinderten Menschen.
Grundlage dieser Pflege ist die Anwendung des Pflegemodells nach Monika Krohwinkel.
Mit Mensch meint Krohwinkel einheitliches, integrales Ganzes. Sie versteht darunter zu pflegende und pflegende Menschen. Jeder Mensch sei fähig sich zu entwickeln, zu wachsen und sich selbst zu verwirklichen. Er sei in der Lage zu entscheiden, zu handeln und sich selbst zu verantworten.

Aus dem ganzheitlichen Blickwinkel, so meint Krohwinkel, sei die Umgebung der wesentliche Faktor für das Leben. Der Mensch und die Umgebung seien offene, sich gegenseitig beeinflussbare Systeme.

Krankheit und Gesundheit werden als Defizite und Fähigkeiten für die Pflege erkennbar. Wohlbefinden und Unabhängigkeit sind subjektiv empfundene Teile eines Jeden und machen so die Individualität eines Jeden aus.
Beim Modell der Aktivitäten und existenziellen Erfahrung des Lebens (AEDL), handelt es sich um ein Bedürfnismodell.
Bedürfnisse und Fähigkeiten der einzelnen 13 Bereiche sehen die Ganzheitlichkeit eines jeden Individuums.

Die beim Modell der Aktivitäten und existenziellen Erfahrung des Lebens (AEDL), werden im Pflegeprozess von uns vorrangig genutzt. Mit unserer fachlichen und sozialen Kompetenz können wir die körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Bedürfnisse, Möglichkeiten und Probleme der uns anvertrauten Kunden erkennen. Anerkennung, Respekt und Vertrauen, auch durch die Gewissheit des absoluten Einhaltens unserer Schweigepflicht, sind Grundvoraussetzung für die Pflegesituation.


Unsere Aufgabe

Unter Einbeziehung dieses Wissens ist unsere Aufgabe , eine umfassende, individuelle Pflege zu planen, zu gewährleisten, zu dokumentieren und auszuwerten.
Wir pflegen nach der ganzheitlich orientierten Pflege mit dem Ziel, die Qualität ständig zu verbessern.


Ganzheitlich bedeutet, dass bei der Pflege aller Aspekte der Lebensbedingung und des sozialen Umfeldes, die Biographie und die vorhandenen Ressourcen, sowie die psychische Situation in der Pflege einbezogen werden. Unsere Pflege beinhaltet die Betreuung und Beratung sowie die Kooperation mit den verschiedensten Gesundheits- und psychosozialen Diensten.


Die Pflege

richtet sich nach den gesundheits-, krankheits-, behinderungs-bedingten und sonstigen individuellen Bedürfnissen des Kunden. Mit unserer Arbeit wollen wir den Kunden unterstützen, seine Krankheit, sein Leid und Gebrechen zu bewältigen und menschenwürdig alt zu werden. Damit wir diese umfassende Aufgabe mit hoher Qualität leisten können, sind für uns die Mitarbeiterzufriedenheit und dadurch letztendlich die Kundenzufriedenheit entscheidende Faktoren bei der Qualitätssicherung.


Die ständige Berücksichtigung der Beziehungsebene zwischen Kunden und Pflegekraft bei der Dienstplanung, eröffnet diesen die Möglichkeit, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen.
Durch die kontinuierliche Fortbildung unserer Mitarbeiter, sichern wir die Weiterentwicklung und Verbesserung der Pflegemethoden und Pflegetechniken auf der Grundlage neuester pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse ab.
Zur Absicherung der Pflegeplanung, der Dokumentation, des einheitlichen Verständnisses der Mitarbeiter zu Qualität, Umfang und Art der zu erbringenden Leistung und zur Gewährleistung eines angemessenen fachlichen Niveaus, werden die pflegerischen Aufgaben in weiten Teilen standardisiert.


Der Pflegeprozess unterliegt einer ständigen Kontrolle, ggf. durch die Änderung des Pflegplanes mit dem Ziel, die Pflegequalität zu sichern. Alle Mitarbeiter gehen mit ihrer Arbeitskraft und Arbeitszeit effektiv und effizient um.
Wir setzen uns ein für eine gerechte Verteilung von Mitteln zugunsten der Kunden und für die Teilnahme und Mitwirkung der Kunden am gesellschaftlichen Leben.
Die praktische Umsetzung unserer Leitgedanken ist nach unserer Ansicht nur mit dem Einsatz qualifizierter Mitarbeiter möglich.
Alles dienstliche Tun trägt dazu bei, die Erwartungen unserer Mitarbeiter und Kunden im Sinne dieses Pflegeleitbildes und Konzeptes umzusetzen.